Nach der Sommerpause staunten viele Kinder und Eltern nicht schlecht über die Verwandlung bei den Zwirbelwinden. Eliane, Maria und Valerie haben mit durchdachten Ideen und mit viel Herzblut eine heimelige Spieloase geschaffen. Das kleine Spielhaus im Gruppenraum, die Schlafhäuschen im Schlafzimmer, der neue Verkehrsraum .... da möchte man am liebsten nochmals Kind sein.

News der Leitung

Liebe Eltern

Die Mitarbeitenden und auch die Kinder mussten sich in den letzten Wochen fast täglich auf neue Situationen einstellen. Regelmässig kamen neue Bestimmungen und Entwicklungen, die die Abläufe in der Kita wieder veränderten. Unsere Mitarbeitenden vor Ort haben in dieser Zeit viel geleistet. Die einen sorgten dafür, dass sich die betreuten Kinder trotz vieler Vorschriften und Regeln in der Kita wohlfühlten und unbeschwert spielen konnten, die anderen leisteten wichtige Arbeit, indem sie pädagogische Konzepte entwickelten, die Kita in neuem Glanz erstrahlen liessen oder den Kontakt zu den zuhause betreuten Kindern aufrecht erhalten haben. Wir möchten Ihnen auf diesem Weg die Möglichkeit geben, Einblicke in den Kita-Alltag zu Corona-Zeiten in unseren Einrichtung zu erhalten.

Seit dieser Woche haben wir den Betrieb, aufgrund den neuen Bestimmungen und Empfehlungen vom BAG und kibesuisse angepasst (siehe Update 9).

Die Kinder gehen mit der neuen Situation sehr gut um und zeigen keinerlei Berührungsängste. Das bestätigt uns, dass die Kinder ein gutes Beziehungsnetz haben und sich in der Chinderinsle Barabu wohl fühlen und es für sie kein Problem darstellt, dass ihre Bezugspersonen Masken tragen.

Personelles

Es freut uns ganz besonders, dass wir per 1. Oktober 2 neue Aushilfen anstellen konnten. Wir wünschen Monika Accola und Ariane Brunner einen guten Start in unserem Team.

News aus den Gruppen

Mai 2020

Jupii, wir durften wieder mit der ganzen Gruppe und dem ganzen Team arbeiten, was haben wir das vermiss! Coronaregeln bestimmten den Alltag, unsere Hauptbeschäftigung war das Händewaschen, was mit der vollen Kindergruppe doch die Mehrheit der Zeit im Alltag einnahm. Jedoch machte es allen Spass, denn spielerisch mit Experimenten und Sprüchen oder Liedern wurde das alles mit Freude umgesetzt. Für die Gruppen war die neue Regel mit den Bring- und Abholzeiten etwas Positives. So machte diese Regel für uns den Morgen wie auch den Abend viel entspannter und ruhiger. Zudem konnten wir die Kinder im Spiel auf die baldige Abholsituation aufmerksam machen und das Spiel langsam beenden. 

Im Garten durften nicht mehr alle drei Gruppen zusammen spielen und so wurde für jede Gruppe ein Areal erschaffen. Der Garten wurde intensiv bespielt, da wegen dem Corona-Virus auch die Spaziergänge immer noch nicht stattfinden durften. Aber toll war das neue Sommersegel, welches wir gewonnen hatten so konnten wir auch die Mittagsruhezeit im Freien gut geschützt und luftig nutzen.

Neue Kinder durften nach der Corona-Lockdown-Zeit die Kita kennen lernen und sich einleben. Für das Personal war die Zeit bis zu den Sommerferien sehr schwierig, da die Gruppen wieder vollständig waren, aber das Personal wegen jedem Schnupfen und Husten sofort nach Hause musste. 

Juni 2020

Die Gruppe Zwirbelwind musste sich in diesen Monaten von vielen grossen und kleinen Zwirbelwinden verabschieden. Anfangs Juni war der Abschied von Larissa. Ende Juni hat sich Samuel verabschiedet, da er seine Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden hatte. Zudem gab es 14 Austritte von Kindern, die in den Kindergarten wechselten. Leider gab es für diese Kinder keinen speziellen Abschluss, wie das Krippenschlafen, beziehungsweise ein Abendprogramm, da wegen dem Corona-Virus alles ein bisschen anders war. Dafür gestalteten die Gruppe Zwirbelwind viele T-Shirts für den Abschied der Kinder. So entstand eine schöne Erinnerung an die Barabu-Zeit. 

Kinder der Gruppe Seestärne und der Gruppe Seepferdli wechselten zur Gruppe Zwirbelwind und waren stolz, nun zu den Grossen gehören zu dürfen. Auch Marina und Eliane wechselten zu den Zwirbelwinden und freuten sich auf eine neue Herausforderung. Für die Seepferdli-Kinder war dies eine grosse Veränderung, jedoch durften sie sich auf Marina freuen, welche die Stelle von Eliane übernahm. Marina kannte die meisten Kinder schon von ihrer Lehrzeit und fühlte sich in ihrer neuen Rolle schnell wohl. Auch die Kinder haben sich rasch an die neue Situation gewöhnt, da wir die Umstellung mit ihnen thematisiert, besprochen und visuell dargestellt hatten. Die Kinder, die mehr Mühe hatten, es zu verstehen, durften Eliane bei den Zwirbelwinden besuchen. Die Gruppe Seestärne hatte die Raupe Nimmersatt zu Besuch und wurde mit ihrer Geschichte von der Raupe zum schönen Schmetterling durch die Monate begleitet. 

Juli 2020

Im Juli beglückte uns eine heisse Zeit, wodurch wir viel im Garten, wie auch drinnen mit dem Wasser spielten. So konnten wir für die Kinder wie auch für das Team eine Abkühlung schaffen. Die Kinder der Gruppe Zwirbelwind mochten es besonders gerne, Kunstwerke mit den Bügelperlen zu gestalten. Auch Freundschaftsarmbänder haben sie fleissig gebastelt. 

Vor den Sommerferien verabschiedete sich Sarah von uns, da auch sie ihre Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden hatte. 

Auch Jenny verabschiedete sich von den Kindern der Gruppe Zwirbelwind, da sie nach den Sommerferien eine andere Funktion übernahm.

Maria und Eliane hatten ganz viele neue Ideen für die Räume der Gruppe Zwirbelwind und diese Ideen setzten sie in der ersten Woche der Sommerferien um. Sie waren total gespannt auf die Reaktion der Kinder nach den Ferien. Wie jedes Jahr wechselten die Lehrlinge die Gruppen die jeweiligen Gruppen wünschen den Lehrlingen für die Zukunft alles Gute.

Die Gruppe Seestärne machten einen „Zoobesuch“. Anhand eines neuen Wimmelbuches, welches eine vielseitige Inspiration war, konnten die Kinder bei jedem Betrachten Neues und Spannendes entdecken. Dazu haben sie Bilder aufgeklebt und die Mamis und Papis durften die Werke im Gang betrachten.

 

 

Chinderinsle Barabu

Stationsstrasse 4
8906 Bonstetten

+41 43 536 75 77