Bereits befinden wir uns alle im Frühling und freuen uns auf viele Aktivitäten im Freien.

Wir versetzten Sie mit einem kleinen Rückblick noch einmal kurz in die Winterzeit. Freuen Sie sich auf viele spannende Geschichten aus den Kindergruppen.

News der Leitung

Liebe Eltern 

Michelle Lochschmidt möchte sich auf ihre zeitlich sehr intensive Weiterbildung konzentrieren und hat sich deshalb dazu entschieden, ihre Stelle als Gruppenleiterin per Ende Februar 2019 zu beenden.

Wir und die Kinder werden Michelle vermissen, wünschen ihr aber gleichzeitig für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg für die Weiterbildung.

Mit Larissa Ruf haben wir eine herzliche und sehr kompetente Nachfolgerin gefunden. Larissa hat Anfang März auf der Zwirbelwind Gruppe gestartet und viele Eltern und Kinder bereits kennen gelernt.

Wir wünschen Larissa einen guten Start und freuen uns sehr, Larissa im Team dabei zu haben.

News aus den Gruppen

November 2018

In diesem Monat konnten viele Kinder den Vorzug des gruppenübergreifenden Arbeiten geniessen. Spannend war unter anderem die Geschichte von «Den drei Schweinchen, Zilli, Billi und Willi» nach Don Bosko mit dem Kamishibai zu hören und zu sehen. Anschliessend wurden dazu Bilder auf dem Boden ausgemalt oder in den Gruppen feinmotorische Spiele am Tisch gemacht. Einige Kinder entdeckten die Bewegungslandschaft für sich. Auch der Rollenspielbereich mit seiner gemütlichen Nische war sehr beliebt.

Die Gruppe der Seestärne stand unter dem Thema «Ich bin ein kleiner Forscher». Viele spannende Experimente begleiteten unsere Kinder täglich. Sie konnten feststellen welche Teile magnetisch sind und welche nicht, welche Frucht süss oder sauer schmeckt, wie schön Mais schöpfen ist, wie der kinetische Sand durch die Finger rinnt oder erst vom Blech gekratzt werden muss.

Die Gruppe Seepferdli startete mit Vorfreude auf die Weihnachtszeit mit einem Samichlaus-Projekt. Die Kinder konnten anhand von Bildern herausfinden was der Samichlaus alles in seinem Sack hat. Anschliessend durfte sich jedes Kind seinen eigenen Sack mit verschiedenen Bildern bekleben und somit selbst entscheiden, was es in seinem Sack haben wollte. Mit Handabdrücken wurde gebastelt. Die Kinder durften sich sogar als Samichlaus und Esel verkleiden. So konnten alle unsere Kinder die Vorweihnachtszeit mit gestalten. Als musikalische Untermalung gab es viele Samichlaus- und Esellieder.

Bei den grossen Kindern der Zwirbelwinde wurde der Monat von vielen grossen weihnachtlichen Vorbereitungen begleitet. Damit die Weihnachtszeit einziehen konnte, wurden die Räume mit vielen Lichtern und Dekorationen geschmückt. Fleissig wurden Geschenke für die Eltern gebastelt. 

Dezember 2018

Die Krönung der Vorweihnachtszeit war für alle natürlich der Besuch des Samichlaus und Schmutzli, am 6.12.18, im Barabu. Alle haben fleissig bei der Vorbereitung geholfen. So wurden gemeinsam mit unseren Kindern Grittibänze gebacken, der Gumpiraum vorbereitet und alles weihnachtlich dekoriert. Gemeinsam mit Eltern und Geschwistern lauschten wir den Geschichten des Samichlaus. Anschliessend ein Geschenk zu bekommen, war der Höhepunkt des Abends.

Eine neue Erfahrung für unsere Kinder der Zwirbelwinde und Seestärne war das gemeinsame Basteln. Der Samichlaus brauchte nämlich Hilfe beim Schmücken der vielen Weihnachtsbäume und so konnten alle Kinder verschiedene Farben und Formen auf einen Weihnachtsbaum kleben. Für viele Kinder war es auch sehr interessant, dass sie selbständig Teile aus verschiedenen Materialien ausstanzen, mit richtigen kleinen Kinderscheren ausschneiden und nach ihrer Fantasie aufkleben konnten.

Auf der Gruppe Seestäre wurde die Weihnachtszeit durch den Esel mit der Weihnachtskappe begleitet. Bei gemütlichem Kerzenschein, wurde das Lied "Ia-ja-ja-Ia" gesungen und anschliessend jeden Tag die Geschichte vom kleinen Igel mit der roten Kappe neu erzählt. Anschliessend konnte sich immer ein Kind einen Tannenbaum, mit einer Aktivität, auswählen. Diese Aktivität wurde dann im Laufe des Tages ausgeführt. Es wurden Schneemänner und Samichlaus-Mützen gebastelt, eine Schneeballschlacht mit Styroporflocken gemacht, Guetzli und Grittibänze gebacken, im Zimmer «Schlitten» gefahren und viele schöne Bücher mit Weihnachtsgeschichten erzählt.

In diesem Monat begleitete, auf der Gruppe Seepferdli, der kleine Igel mit der roten Mütze die Kinder die Weihnachtszeit. Anhand eines Buches, in welchem jeden Tag eine neue Geschichte vom Igel erzählt wurde, konnten die Kinder verschiedene Angebote wahrnehmen. An einem Tag wurden Mandarinen mit Nelken verziert, so dass das ganze Zimmer weihnachtlich duftete, an einem anderen Tag gab es Schneegestöber mit Styroporflocken. Eine Weihnachtspyramide mit Musik half den Kindern, die Weihnachtszeit mit allen Sinnen zu erleben. Eine Schachtel mit «Liebe» gefüllt war das Geschenk der Seepferdli-Kinder an ihre Eltern.

Im Dezember haben die Zwirbelwindkinder jeden Tag eine Geschichte von den vier Engeln gehört, welche dem Nikolaus und dem Christkind helfen, alles für Weihnachten fertig zu bekommen. Jeden Tag wurden zwei Kinder als Sternekinder ausgewählt. Diese fanden am Morgen eine Sternenkette an ihrer Garderobe hängen. Sie durften an diesem Tag den Adventskalender aufmachen. Darin versteckt war eine kleine Schokolade und ein Bild als Hinweis auf eine Aktivität des jeweiligen Tages.

Mit den Kindern wurde gebacken, Geschichten angehört, viel gesungen und ein "Versli" geübt. Natürlich wurde auch gemeinsam gebastelt und der Tannenbaum geschmückt.

Januar 2019

Die Seestärnekinder wurden in diesem Monat von Lars der kleine Eisbär und seinen neuen Freunde, Hippo, der Adler und ein Orka, durch den winterlichen Monat begleitet. «Lars» die Handpuppe begrüsste alle im Morgenkreis und machte Lust auf ein neues, spannendes Abenteuer. Lars half, den Eisbär-Papa am Nordpol wiederzufinden. Die Kinder malten Eisbären, Robben und Schneehasen ans Fenster und die Eisbären bekamen aus Watte ein schönes weiches Fell. Auch unsere Kleinsten konnten schon einen Eisbären «malen» und mit Augen bekleben, ohne Farbe an den Händen zu haben. Sehr interessant für alle Kinder war die Einführung von «Grimms Regenbogen» und Zusatzmaterial.¨

Toll, genau zu unserem Winterprojekt hat es geschneit und die Seepferdli konnten am 1. Tag den Schnee mit Wasserfarbe anmalen. Im Zimmer wurde mit alten Zeitungen eine Schneeballschlacht gemacht und ein Schneemandala hergestellt. Draussen entstanden Schneeengel oder es wurden wilde Schlittenfahrten durch den Garten unternommen. Der Spassfaktor war das grösste Ziel und so lagen auch mal die Erzieherinnen im Schnee.                                                                                              In einem Legespiel lernten die Kinder, was sie alles für draussen anziehen müssen. Beim kreativen Basteln, entstanden lustige Schneemänner und die Kinder konnten selbst entscheiden wohin die Nase, der Besen oder die Augen des Schneemanns geklebt wird.

Mit Schneemann-Liederkärtchen lernten sie verschiedene Winterlieder kennen und bei einem Suchspiel durften die Kinder herausfinden,  welche Spuren die Tiere im Schnee hinterlassen. Das Lieblingsbuch der Gruppe war in dieser Zeit „Der Schneemann“.

Im Monat Januar wurde bei den Zwirbelwinden der Winter thematisiert. Dazu gab es viele Geschichten vom Winter und dazu fanden viele passende Aktivitäten statt. Es war ein sehr aktiver und bewegungsfreudiger Monat, in dem viel gebastelt wurde. Natürlich konnte jedes Kind auch seinen besonderen Vorlieben nachgehen und sich entsprechend verwirklichen. 

Die Chinderinsle hat ab August 2019, für Kinder ab 2 1/2 Jahren, einen Platz für Mittwoch und Freitag frei.

mehr Informationen

Chinderinsle Barabu

Stationsstrasse 4
8906 Bonstetten

+41 43 536 75 77